Junais Obedience Debüt

Junai und ich starten zusammen beim HSV Leiningerland-Kindenheim in der Beginner Klasse und haben ganz viel Spaß zusammen – und viele Punkte dürfen wir auch mit nach Hause nehmen! 300,5 Punkte und damit ein sehr schönes Vorzüglich erarbeiten wir uns.

Einen jungen, neuen Hund auf die ersten Prüfungen zu führen, ist immer wieder neu spannend und aufregend. Wie können wir unsere Trainingsleistung unter Turnierbedingungen abrufen? Wie soll ich den Hund aufwärmen und mental vorbereiten, wie lange benötigen wir dazu, was ist das richtige Level an Freude und Aufregung aber auch Konzentration?

Junai hat mir in dieser Beginner auf jeden Fall gezeigt, dass er ähnlich gut wie Norell seinen Stand aus Trainings zeigen kann und von Helfern, Steward, Richter, Zuschauern oder auch fremder Umgebung nicht beeindruckt ist. Aber ich konnte auch merken, dass in ihm nochmal mehr Temperament schlummert als in Norell und ihn die ausbleibende Belohnung von Futter oder Ball nicht demotiviert hat – sondern im Gegenteil in Kombination mit meinem Lob noch weiter gepushed. Das hat vor allem Richtung Ende der Prüfung dann ein paar Punkte gekostet, weil er dann die Pfoten nicht mehr so still lassen konnte wie eigentlich gekonnt. Es wird auf jeden Fall noch spannend, dieses Energiebündel („mein Pulverfass“) weiter auszubilden und zu führen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.