2018 – ein tolles Jahr!

Unser Jahr 2018 war erneut reicht gefüllt mit vielen tollen Erlebnissen, Trainingstreffen und auch verschiedenen Prüfungen.

Ganz besonders war für mich dabei wohl Jyotis letzte Obedience-Prüfung, bei der wir beide zusammen noch einmal ganz viel Spaß hatten und uns aus der gemeinsamen Prüfungs-Zeit verabschiedeten. Auch Jyoti war mit mir ja vielseitig unterwegs, nicht nur im Obedience mit über 30 Prüfungen, sondern auch im Dummybereich.
Das dies dann doch nicht Jyotis letzte Prüfung sein würde, wusste ich da noch nicht. Spontan hat Jyoti sich nämlich an Norells Vorbereitung auf die Schweißprüfung dran gehängt und ist mit mir 2x die Markierungsklammern einsammeln gegangen und hat sich dabei sehr interessiert gezeigt. Daraufhin bekam sie dann tatsächlich 2 eigene Fährten (alles Übernacht, wenn schon, denn schon!) und ich meldete sie zur Anlagsklass an. Sie bestand diese sehr erfolgreich mit dickem Lob und dem Auftrag, unbedingt mit ihr weiter zu machen.

Im November wurde Jyoti dann 10 Jahre alt – eine Zahl, die wir aber nur auf dem Papier bemerken. Sie ist nach wie vor fit wie ein Turnschuh und nervt Norell mit ihren wilden Spielversuchen.
Im Training hat sie auch noch ganz viel Spaß, egal ob wir die Dummys mit nehmen oder sie eine Runde Wünsch-dir was-Obedience machen darf. Ihre Lieblingsübungen sind nach wie vor eindeutig die „alte“ Box (Anmerkung Jyoti: Eeeendlich denkt Frauchen wieder an die Pylone dabei!) und die neue Übung 8. Oh und alles, wofür man viel Fleischwurst bekommt natürlich!

Norell und ich waren das ganze Jahr über erneut vielseitig unterwegs.
Im Dummybereich bekamen wir die Chance recht spontan bei einem Team-Workingtest als A-Hund einzuspringen und hatten dabei ganz viel Spaß! Anders als bei einem reinen A-Workingtest wo die Teamaufgaben mir oft nicht gefallen, war es als A/F/O Team eine ganz spannende und tolle Erfahrung!
Auch bei dem eigentlich nur gemeldeten A-WT am folgenden Tag bewies Norell nochmal die selbe Nervenstärke und Arbeitsfreude und wir konnten diesen ersten und gleichzeitig für uns auch letzten A-Workingtest dieser Saison mit SG bestehen.
Über Ostern ging es dann in die Niederlande, wo wir eindeutig aufgezeigt bekamen, dass wir noch weiter trainieren müssen, um auch schwierigere Aufgaben zusammen lösen zu können.

Foto-technisch habe ich Obedience dieses Jahr irgendwie sehr vernachlässigt… aber natürlich haben wir uns auch diesem Aufgabenbereich weiter intensiv gewidmet. Anfang des Jahres gelang der erste Start in Klasse 2 direkt mit einem Vorzüglich und im Sommer folgte dann auch schon der Wechsel in Klasse 3. Auch hier fühlen Norell und ich uns wohl, auch wenn immer mal das ein oder andere auf einer Prüfung schief ging. Aber auch 2 wirklich schöne vorzügliche Bewertungen konnten wir bereits sammeln. Ich freue mich hier ganz besonders auf das, was in 2019 noch alles folgen wird!

Toller haben die tolle Eigenschaft, immer wieder Menschen zusammen zu bringen und Freundschaften entstehen zu lassen. So haben wir auch dieses Jahr viele Ausflüge, Trainingstreffen und Prüfungen zusammen mit Ines und Snö gehabt, was immer viel Spaß gemacht hat. Auch darauf freue ich mich in 2019 wieder!

2018 hatte außerdem noch 9 kleine rote Feger im Gepäck, namentlich die Summit Fire Beltaines und damit Norells erste Nachkommen. Auch eine wirklich spannende Erfahrung und ich freue mich sehr, dass ich auch weiterhin so intensiv an ihrer Entwicklung teilhaben darf!

In 2018 konnte ich mir auch endlich den Traum erfüllen, meine Hunde einmal in einem Mohnblumenfeld zu fotografieren. Passender Weise war genau zu dem Zeitpunkt auch die mittlerweile 13 jährige Jola bei mir, so dass auch sie in diesem Jahresrückblick wieder mit Fotos vertreten ist.
Für 2019 wünsche ich mir, dass wir Jolas 14. Geburtstag gemeinsam feiern können und es ihr weiter altersentsprechend gut geht. Und natürlich auch, dass unsere 2. Seniorin Jyoti den Senior-Status weiterhin so wehement verweigert und gesund durchs Leben springt.

In diesem Sinne – auf in ein spannendes und tolles 2019!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.