Gelungener Test!

Am Samstag hatten wir nochmal ein Turnier gemeldet, Freitag Abend erfuhren wir, dass der Richter leider abgesagt hat.
Der Verein entschied sich, ein Trainingseinheit daraus zu machen – und ich beschloss, diese Chance dann für einen Start in der Klasse 3 zu nutzen.

Eigentlich noch etwas früh, hatte ich doch gerade in den letzten 2 Wochen erst wieder begonnen, die neuen Übungen gezielter aufzubauen.
Weder beim Richtungsapport, bei der Übung 8 mit Pylone umrunden und Apport über die Hürde noch bei der Box hatte ich bisher die ganze Übung zusammen gesetzt, auch wenn er jeweils alle Teile bereits kann.
Somit nahm ich mir vor, ihm zu helfen, wenn er nicht sicher war und ansonsten das ganze Turnier als Test zu sehen, um das weitere Training gezielter planen zu können.

Und Nore? Dachte sich seinen Teil, hatte mächtig Spaß und bewies mir, wie sehr ihm diese Klasse liegt.
Alle neuen Übungen zeigte er richtig toll, auch wenn er nicht im Kreis der Box landete – ich habe ihn auch nicht gut aufgestellt dafür und das ist wohl auch der schwierigste Teil überhaupt. Aber er lief grundsätzlich gerade los, stoppte und lief weiter in die Box.
Übung 8 und Richtungsapport arbeitete er wie ein erfahrener Hund. Echt cool!

Ansonsten sind es Kleinigkeiten, an denen wir weiter feilen und natürlich die Distanz. Da bin ich dicht geblieben, damit er keine Fehler macht. Unsere größte Baustelle zur Zeit…

Ich weiß nun, woran ich bis zum ersten echten 3er Start noch intensiver arbeite, aber auch, das ihm diese Klasse tatsächlich liegen wird. Somit freue ich mich schon darauf, in der 3 mit ihm zu starten.

Am Sonntag gab es dann nochmal eine Gelegenheit für neue Stehfoto und ein paar Portraits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.