Pfingsten – Dummyzeit!

An Pfingstmontag bekam Norell Besuch von einigen Geschwistern samt anderen Tollern, was zu einem tollen und ausgiebigen Dummytrainingstag führte.

Norell zeigt sich auch in der Dummyarbeit super talentiert und ist mit dem ihm eigenen Feuereifer dabei. Wir haben Einweisen und Suchen trainiert.

Los ging es vormittags immer mit 2 Hunden mit dem Einweisen, für Norell hatte ich zwei Punkte in etwa 90° im Wald, auf die ich ihn aus verschiedenen Blickwinkeln geschickt habe. Außerdem gab es ein Blind ca 10m den Weg entlang, was er auch richtig sicher gearbeitet hat.

Zwischendurch konnte er völlig gelassen seiner Mutter beim Arbeiten zusehen.

Nachmittags gab es eine Suche, die Norell erstmal großräumiger auslegte, als sie war. Aber er suchte immerhin sehr selbstständig und ausdauernd, bis er dann endlich viel weiter vorne etwas fand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.